Gehen Sie folgende Fragen durch und notieren Sie sich die Antworten dazu auf einem Zettel.
Mit dieser Checkliste wir der Tresor kauf wesentlich einfacher und Sie sparen sich viel Zeit und möglicherweise auf Geld.

  1. Was möchten Sie in ihrem Tresor versperren? Welche Wertgegenstände oder Dokumenten möchten Sie im Tresor schützen? Was könnte noch mit dazu kommen? Überlegen sie bei der Gelegenheit welche Gegenstände auch in den Tresor sollen! z.B.: Reisepass, Dokumente, Urkunden, Geld, Geldkassette, Sparbücher, Schmuck, Uhren, Münzen, Briefmarken, Polizzen, Ordner, Datenträger, Sicherungsbänder. Erstellen Sie sich eine grobe Liste, dass sie den Überblick behalten.
  2. Wie groß soll der Tresor sein? Überlegen Sie sich wie groß der größte Gegenstand ist, der in den Safe soll. Dadurch ergibt sich dann meist schon das mindest InnenmaßTresor Maße
    z.B.: Geldkassette H 30 x B 24 x T 9 cm, somit muss der Tresor mindestens 30 cm breit und 24 cm tief sein, die Höhe ist abhängig von den restlichen Gegenständen, die versperrt werden sollen. Wenn ein Aktenordner rein soll, müssen die Innenmaße schon mal 29 x 32 cm übersteigen.
  3. Möchten Sie ihren Tresor versichern?
    Errechnen Sie den Wert der Gegenstände die sie in dem Tresor versperren möchten. Summen zwischen 1.500,- und 2.500,- werden oft durch die Haushaltsversicherung mit abgedeckt. Kontaktieren Sie auf jeden Fall ihrere Versicherer und klären die genauer Gegebenheiten vor dem Kauf! Wenn der Wert den Betrag von 2.500,- übersteigt, sollten sie auf jeden Fall einen geprüften Tresor ins Auge fassen (VDMA, ECB-S, VDS, VSÖ, EN). Achtung dies bezieht sich nur auf Private Werte!
  4. Gegen was sollen ihre Werte gesichert werden?
    Einschleichdiebe
    Einbruch
    Feuer/ Brand
    Wasser/ Löschwasser
  5. Wo wollen Sie den Tresor aufstellen?
    Wenn der Tresor nicht gefunden wird kann, kann er auch nicht geknackt werden! Das mag soweit ja stimmen, aber wenn er zu gut versteckt ist läuft man Gefahr ihn nicht zu verwenden. Wenn man also den Tresor im letzten Eck am Dachboden versteckt wird ihn sicher niemand finden, aber man ist dann sicher auch zu bequem immer alles darin zu versperren…Finden Sie den geeigneten Ort. Es bietet sich oft an den Tresor in einem Kasten oder Möbelstück zu verbauen, aber dabei sollte darauf geachtet werden, dass dann ihn trotzdem sicher im Mauerwerk verankern kann.
    Genau, verankert sollte der Tresor auch werden…. Leichtbauwände (Rigips) scheiden somit schon mal aus. Der Tresor sollten in den Boden (Estrich/ Beton) oder Rückwand (Mauerwerk) fest verankert werden. Das beigelegte Montagematerial ist nicht für alle Untergründe und Mauer arten geeignet.
  6. Was soll der Tresor kosten? Was sind Sie bereit auszugeben? Preis/Leistung?
    Machen Sie sich eine ungefähre Vorstellung was Sie der Tresor Kosten wird. Informieren Sie sich am besten schon bevor sie ein Geschäft betreten, was Sie ungefähr für einen Tresor brauche.
  7. Wie kommt der Tresor zum Aufstellungsort? Wie schwer kann der Tresor sein um ihn selbst aufzustellen?
    Bei Tresoren über 50 kg sollten Sie sich schon vorher Gedanken machen, wie Sie ihn nach Hause bzw. im ihre Wohnung bringen. Bis 100 kg lässt sich der Tresor mit ein paar starken Männern wohl noch zum Aufstellungsort bringen. Bei allem über 100 kg sollte man sich den Tresor professionell vertragen lassen. Hier gibt es einige gute Speditionen die darauf spezialisiert sind schwere Gegenstände sicher an ihr Ziel zu bringen.

 

7 Tipps zum Tresor kaufen – Ratgeber mit Checkliste
4.8 (96%) 5 votes