Sicherheit Kette

Jeder hat etwas Wertvolles, dass es zu schützen gilt…

….jeder von uns hat Dinge des täglichen Lebens, die wertvoll und wichtig sind – denkt man an Dokumente wie Geburtsurkunde, Reisepass, Typenschein oder Heiratsurkunde. Sind diese Unterlagen einmal weg, ist es meist mit hohen Kosten verbunden, diese neu zu erlangen.

Gerade jetzt, wenn es neblig ist und der frühe Abend dämmert, ist auch wieder vermehrt mit Dämmerungseinbrüchen zu rechnen. Schützen sie Ihr Hab und Gut in einem Tresor, dieser kann schlimme Folgen vermeiden – egal ob privat oder geschäftlich!

Bevor sie sich für einen Tresor entscheiden, sollten einige Dinge bedacht werden:

Welche Größe ist sinnvoll und notwendig: vom kleinen Möbeltresor bis zum großen Wertschutzschrank gibt es viele Möglichkeiten. Für kleinere Wertgegenstände wie Schmuck, Reisepässe oder Bargeld bietet sich ein Wand- bzw. Möbeltresor an. Dieser wird entweder in der Wand einbetoniert oder fest am Boden verankert. Somit kann dieser nicht einfach mitgenommen werden. Diese Art von Tresor ist für den privaten Gebrauch oder fürs Hotel vorgesehen.

Für den gewerblichen Bedarf, bzw. für größere Dinge wie Dokumente, Ordner oder höhere Geldbeträge, gibt es mehrere Möglichkeiten. Die Palette reicht vom großen Wandtresor, über einen Stahlbüroschrank bis hin zur Tresortür. Für USB-Sticks, externe Festplatten und CD`s/DVD`s bietet sich ein feuersicherer Datenschrank an. Die Daten bleiben auch vor Feuer-, Hitze und Löschwasser geschützt.

Was die Versicherung betrifft, hängt die Versicherungssumme von der Sicherheitsstufe des Tresors ab. Hier gibt es verschiedenste Einstufungen. Es gibt Tresore die verfügen über keine Sicherheitsstufe, andere wiederum haben vom leichten Einbruchschutz bis hin zum hohen Einbruchschutz verschiedene Einstufungen. Auch beim Thema Feuerschutz gibt es unterschiedliche Stufen – vom ungeprüften Tresor bis hin zu 120 Minuten Feuerschutz.

Security Sicherheitsdienst

Bei der Art des Schlosses gibt es drei Möglichkeiten – das Doppelbartschloss – das ist die einfachste Möglichkeit den Tresor abzuschließen – sie können keinen Code vergessen! Zu dem Schloss werden zwei Schlüssel mitgeliefert – hier ist zu beachten, dass die Schlüssel so aufzubewahren sind, dass sie vor fremden Zugriffen gut geschützt sind. Wegen der Schlüsselaufbewahrungsklausel bzw. dem hohen Risiko eines Schlüsseldiebstahls empfehlen die Versicherungen ein Zahlenschloss.

Das mechanische Zahlenschloss ist einfach in der Bedienung und es benötigt keinen Strom und keine Batterie. Ein beliebiges umstellen der Geheimzahlen ist möglich (nur vom Codebesitzer ist die Umstellung möglich). Sie brauchen keinen Schlüssel und haben keine Verlustgefahr.

Das Elektronikschloss ist ebenfalls eine sichere Variante Ihre Wertgegenstände zu verwahren. Hier ist zu beachten dass das Schloss mit Batterien funktioniert und diese gelegentlich zu wechseln sind. Bei Ausfall der Batterie, kann das Schloss von außen Notbestromt werden. Die Geheimzahlen können beliebig oft geändert werden.

Haben sie sich erstmal für den richtigen Tresor entschieden, stellt sich noch die Frage, wo stelle ich den Tresor hin? Folgende Faktoren sollten unbedingt berücksichtigt werden:

  • Größe
  • Gewicht
  • Statik
  • Komfort/ Erreichbarkeit
  • Auffindbarkeit
  • Aufwand für den Transport

Der Safe sollte schlecht auffindbar, aber gut zugänglich sein, wenn man ihn z.bsp. auf den Dachboden stellt, ist die Gefahr groß dass er nicht verwendet wird. Eine Lösung wäre, den Tresor in ein bestehendes Möbelstück, Kasten oder Schrank einzubauen, da er dort nicht direkt sichtbar aber leicht zu erreichen ist. Möbeltresore eignen sich ideal um sie unsichtbar in ein Möbelstück zu verbauen.

Hier ist darauf zu achten, dass der Safe nicht nur fest mit dem Möbelstück verbunden ist, sondern auch in die Wand oder Boden fest verankert wird.
Er sollte aber niemals so montiert werden, dass er durch das Fenster sichtbar ist oder von einem Besucher, Gast direkt gefunden wird. Ein guter Platz um einen Tresor zu platzieren, ist auch der Keller.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.